Fiverr Get It Done Ann-Katrin Schmitz

Einfach mal machen lassen: „Get It Done!“ mit Ann-Katrin Schmitz

Fiverr > Blog > Einfach mal machen lassen: „Get It Done!“ mit Ann-Katrin Schmitz

6 Unternehmer, 6 herausfordernde Situationen

Zielvorgabe. Business-Need. Marktanalyse. Strategie. Kalkulation. Timeline. Budget. KPIs. ROI. Gute Planung ist heute nicht nur auf hohem Business-Level essentiell, sondern auch bei kleinen, inhabergeführten Unternehmen. Oft hapert es aber an ganz anderer Stelle. Denn wer setzt die großen Ideen denn am Ende eigentlich um? 

Wir alle kennen diese Situation: Das große Projekt steht an. Die Firma muss aufs nächste Level gehoben werden. Die Ziele sind definiert. Endlich steht die Planung. Aber wer macht jetzt – wo die Zeit extrem knapp geworden und das Team bereits ausgelastet ist – die ganze Arbeit? Wer baut den Online-Shop? Wo kommt die SEO-Expertise für die neue Landingpage her? Wer kennt sich mit TikTok aus? Kurz: Wo sind die qualifizierten Macher, die spontan erstklassige Arbeit abliefern und das zu Preisen, die noch ins Budget passen?

In unserem neuen Videoformat „Get It Done!“ stellen wir euch sechs grundverschiedene Businesses vor, die sich an genau diesem Punkt wiedergefunden haben: Der nächste Schritt steht an, alle Ideen existieren – zumindest in der Theorie. Doch die internen Kapazitäten und/oder Qualifikationen sind nicht ausreichend. An genau diesem Punkt kommt Fiverr ins Spiel: Auf unserem Marktplatz konnten die Unternehmer schnell geeignete Freelancer für ihre verschiedenen Needs finden.

Bei „Get It Done!“ stellen wir euch diese sechs Unternehmer mitsamt ihren herausfordernden Projekte, die sie mit Hilfe von Fiverr-Freelancern gemeistert haben, vor. Als Moderatorin haben wir Ann-Kathrin Schmitz mit an Bord geholt. Als Social-Media- und Branding-Expertin berät die 28-Jährige Firmen, betreibt ihren eigenen Podcast („Baby Got Business“) und ist zudem als Dozentin und Influencerin erfolgreich. „Get It Done!“ gibt euch nicht nur spannende Einblicke in die Arbeitsweise der jeweiligen Companies, sondern präsentiert außerdem handfeste Ergebnisse aus der Zusammenarbeit mit den Fiverr-Freelancern. Viel Spaß!

Gastronomen, Anwälte, Food-Startup-Gründer – auf Fiverr wurden sie fündig

Therese Schmitzer betreibt in Graz ein Restaurant, das „Kork“. Während sich in Österreich die Beschränkungen und Regelungen für Gaststätten regelmäßig änderten, brauchte Therese dringend eine Online-Präsenz, um ihre Gäste über aktuelle Besonderheiten im Betrieb zu informieren. Außerdem sollte ein leicht zu verwaltendes Reservierungstool in die Website integriert werden. Auf Fiverr fand sie die Freelancerin almostfauxreal, die ihre Vision schnell und zuverlässig umsetzte.

Wir haben außerdem Ingrid Yeboah getroffen. Als Rechtsanwältin für Urheber- und Medienrecht betreibt Ingrid ihre eigene Kanzlei IY.Legal. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Vertretung und Beratung von Künstlern, Kreativen, Labels, Verlagen, Start-Ups, Agenturen und Online-Businesses.

Doch wer sich voll und ganz auf seine Mandanten konzentrieren möchte, dem bleibt kaum Zeit für Werbung und Selbstvermarktung. Auf der Suche nach Unterstützung für ihre Social-Media-Kanäle, über die sie neue und bestehende Mandanten erreichen möchte, stieß Ingrid schließlich auf Fiverr, wo sie schnell fündig wurde. Nun bringt sie gemeinsam mit Fiverr-Freelancern, die über die nötige Expertise in Sachen Social Media verfügen, ihre Channels auf Vordermann.

Als Mitgründer des Food-Start-Ups vly hat Nicolas Hartmann eine vegane Milchalternative auf Basis von Erbsenprotein auf den Markt gebracht. Um mit der eigenen Marke stets up to date zu sein und auch bei der jungen, besonders umwelt- und tierwohlbewussten Zielgruppe genau ins Schwarze treffen zu können, plant vly, auch TikTok als neue(re) Social-Plattform zu bespielen.

Über Fiverr konnte Nicolas Profis, die sich auf die Erstellung von dynamischem, schnellem Social-Content spezialisiert haben, finden und für sein Projekt gewinnen. Briefings wurden verschickt, offene Fragen geklärt –– und los ging es mit der Video-Content-Produktion durch Freelancer franja54. Das Ergebnis werdet ihr bald schon auf dem TikTok-Kanal von vly begutachten können.

Yannick Haldenwanger brauchte Hilfe für das Brand Refresh seines veganen Lifestyle-Magazins This is Vegan. Auf Fiverr wurde er fündig: Unsere Plattform kannte er bereits, denn schließlich war es auch ein Fiverr-Freelancer gewesen, der das ursprüngliche Logo-Design für das Online-Magazin erstellt hatte.

Einige Design-Portfolios später hatte Yannick schließlich genau gefunden, was, bzw. wen er für die Weiterentwicklung seiner Marke suchte: Freelancerin mijalzagier. Angeschrieben, gebrieft, umgesetzt. So einfach war’s. Doch beim Logo-Redesign blieb es nicht. Yannick beauftragte außerdem einen Freelancer zur Behebung einiger Bugs auf der Website und bestellte animierte Gifs zur Verwendung auf Instagram. Wenn man schließlich einmal an der Quelle ist…

Iris Flamm von Ethicats hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bio-Katzenfutter aus seiner Luxus-Nische zu befreien und einer breiten Zielgruppe zugänglich zu machen. Dass Instagram für die Awareness und Consideration ihrer Marke einfach am besten funktioniert, war der Unternehmerin bereits klar. Nur am Content haperte es. Iris brauchte dringend neue Produktfotos und Erklärvideos für ihren Hauptkanal.

Und auf Fiverr fand sie, was sie suchte: Eine Freelancerin, die nicht nur erstklassige Bilder produzierte, die 100% on-brand sind, sondern auch einen Preis, der Iris gut ins Budget passte. Das Erklärvideo wird es außerdem bald auf Ethicats‘ Kanälen zu sehen geben.

Das Online-Portal Frauenmacht hat sich nicht nur auf Frauen in Führungspositionen und Gründerinnen spezialisiert, sondern auf alle mutigen Frauen. Die Website bietet nicht nur handfestes Businesswissen für Profis, sie ist gleichzeitig auch ein Netzwerk für selbstbewusste Frauen. Frauenmacht zeigt Geschichten und Werdegänge von Frauen und inspiriert zu mehr Mut und Durchsetzungsvermögen. Was inhaltlich bereits dingfest ist, sollte jedoch auch ästhetisch aussagekräftig auf der neuen Website stehen. Genau dafür, für die Erstellung professionellen Contents, wurden Fiverr-Freelancer beauftragt. Gebucht wurden Texter und Illustratoren. Und Gründerin Linda Brack war mächtig begeistert von der Qualität der Arbeit. Das Video findet ihr in Kürze hier.

6 Lebenssituationen. 6 Businesses. 6 verschiedene Projekte. Und eine einzige Plattform, die allen weiterhelfen konnte. Unsere Business-Beispiele illustrieren, wie man mit konkreten Anfragen, guten Briefings und Zielvorgaben über Fiverr ein temporäres, externes Team zusammenstellen kann, das dann als Remote-Unit an Deliverables arbeitet. Während das Daily Business einfach normal weiterläuft. Mit Fiverr ist es ohne viel Aufwand und ohne ein großes Netzwerk möglich, gute Freelancer an Bord zu holen und damit die Qualität des gesamten Projekts aufs nächste Level zu heben. Egal ob es gilt, neue Dinge auf die Beine zu stellen oder unvorhergesehene Situationen zu meistern.

Fiverr-Freelancer greifen dir und deiner Company nicht nur in brenzligen Business-Situationen unter die Arme. Auch in Retainer-Konstellation können sie Gold wert sein für dich und dein Team. Wir empfehlen also für die Zukunft: Große Ideen und Wachstum sind richtig. Planen ist wichtig. Aber am Ende wird es immer auch jemand zeitnah umsetzen müssen. In diesem Sinne sagen wir: Einfach mal machen lassen! „Get It Done!“ mit Fiverr.

Studie KMUs Corona Covid-19

Umfrage: Mehrheit der KMUs denkt, die Coronakrise sei in einem Jahr nicht mehr spürbar

In Deutschland bilden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) das Rückgrat der Wirtschaft. In keiner anderen Wirtschaftsnation ist der Anteil dieser Unternehmensgruppe so groß ​(99,3%)​. Im Auftrag von ​Fiverr​, dem börsennotierten Marktplatz für Freelancer und Onlinedienstleistungen, hat Censuswide​ 500 Entscheidungsträger und Inhaber deutscher KMUs im Zeitraum vom 21. Mai bis 08. Juni befragt. Die Ergebnisse zeigen wirtschaftliche und unternehmerische Auswirkungen der Pandemie.

Allgemeine Ergebnisse auf einen Blick

  • Produktivität: Homeoffice fördert familiären Zusammenhalt
  • Krisenmanagement: Die Hälfte der deutschen KMUs ist immer noch auf Lösungssuche
  • Maßnahmen: KMUs investieren verstärkt in online Marketing und flexiblere Belegschaft
  • Optimismus trotz Umsatzeinbußen

Lokale Ergebnisse

  • Köln: Umsatzeinbußen bundesweit am höchsten
  • Hamburg zeigt sich in der Krise als eine der flexibelsten Städte Deutschlands
  • Berlin: KMUs stehen der Regierung im Umgang mit der Krise am kritischsten gegenüber

Produktivität: Homeoffice fördert familiären Zusammenhalt aber hat Tücken

In der Zeit vor Covid-19 war Homeoffice vor allem bei KMUs eine New-Work-Utopie. Jedoch im Zuge der Pandemie konnten deren Entscheidungsträger oder Inhaber folgende Vorteile in der modernen Arbeitsweise feststellen:​ höhere Flexibilität​ (69%), bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben​ (57%) und​ mehr Zeit mit der Familie​ (47%). Außerdem fühlen sich über die Hälfte der Befragten (55%) durch die Arbeit von zu Hause stärker mit ihren Familien verbunden. Mehr als die Hälfte (54%) könnte sich vorstellen, ihren Mitarbeitern zukünftig auch weiterhin die Option auf Homeoffice zu bieten.

Die Umstellung auf Homeoffice hatte für die Hälfte der deutschen KMUs keine negativen Auswirkungen auf ihre Unternehmensperformance. 36 Prozent stellten sogar eine Produktivitätssteigerung fest. Negative Aspekte sehen Entscheidungsträger in ​fehlender Kommunikation und Teamwork ​(46%), ​zu vielen Videoanrufen (40%) sowie ​Konzentrationsschwierigkeiten​ (32%). Aus den Ergebnissen lässt sich schließen, dass der schlagartige Einsatz digitaler Tools sowie die Teamführung aus der Ferne bei KMUs mangelhafte Umsetzung aufweist, was u.a. auf festgefahrene Unternehmensstrukturen zurückzuführen ist.

Krisenmanagement: Die Hälfte der deutschen KMUs hat immer noch keine Lösung

Nahezu die Hälfte der Befragten gibt an, dass sie keine Maßnahmen wüssten, die sie auf die unternehmerischen Auswirkungen von Covid-19 hätten vorbereiten können. Als Hauptgrund für die mangelnde Vorbereitung sehen 32 Prozent ihre eigene Unerfahrenheit im Umgang mit einer Krisensituation. Lediglich 15 Prozent hätten sich eine bessere Beratung von der Regierung gewünscht.

Maßnahmen: KMUs investieren verstärkt in online Marketing und flexiblere Belegschaft

40 Prozent der deutschen KMUs investieren auf Grund von Covid-19 vorrangig in digitales Marketing. 31 Prozent geben an, ihre Social-Media-Aktivitäten zukünftig an Freiberufler auszulagern und 28 Prozent wollen ihr digitales Marketing flächendeckend outsourcen. Seit der Krise hat jedes fünfte Unternehmen mehr Vertrauen in die Arbeit mit externen Dienstleistern. Sogar fast ein Drittel der deutschen KMUs plant in Zukunft externe Freiberufler zur Unterstützung ihres Teams einzusetzen.

Optimismus trotz Umsatzeinbußen

Laut der aktuellen Studie haben deutsche KMUs aufgrund der Coronakrise im Durchschnitt bereits 87.000 Euro Verlust verzeichnet. Trotzdem erwarten 16 Prozent der Unternehmen von jetzt an wieder Umsatzsteigerungen. Mehr als die Hälfte (52%) blickt optimistisch auf ihre unternehmerische Zukunft. Die Mehrheit der KMUs vermutet, dass die individuellen Auswirkungen von Covid-19 nur noch knapp ein Jahr lang (durchschnittlich 11 Monate) spürbar sind.

Die Mehrheit der Befragten (67%) gibt an, dass die Regierung die Coronakrise gut gehandhabt hat (ziemlich gut + sehr gut). Nur 18 Prozent der deutschen KMUs bewerten die Handlungsweise der Regierung als schlecht (ziemlich schlecht + sehr schlecht).

Lokale Highlights der Städte Hamburg, Berlin und Köln, die in der Umfrage die einschlägigsten Ergebnisse lieferten:

Köln: Umsatzeinbußen bundesweit am höchsten

Mit einem durchschnittlichen Verlust von 115.000 Euro sind Kölner Unternehmen von Covid-19 finanziell am stärksten betroffen (Bundesdurchschnitt 87.000 Euro). Konträr zum Rest des Landes erwartet fast jedes fünfte KMU aus Köln (19%) einen starken Umsatzrückgang als Folge der Corona-Krise. 61 Prozent bekunden, dass sie auf die Krise nicht vorbereitet waren. Auf die Frage, wie sie sich besser vorbereiten hätten können, bedauern die Kölner im nationalen Vergleich am meisten, dass sie bisher ohne externe Freelancer gearbeitet haben (19%). Nur 45 Prozent der Kölner KMUs blicken optimistisch in die Zukunft.

Hamburg zeigt sich in der Krise als eine der flexibelsten Städte Deutschlands

Die aktuelle Studie zeigt, dass H​amburger KMUs wahre Vorreiter sind: Knapp ein Drittel der Befragten (29 %) setzen auf externe Freiberufler (zweithöchster Wert hinter Dortmund mit 35%). 63 Prozent möchten ihren Mitarbeitern langfristig die Option auf Homeoffice bieten (10% höher als der Bundesdurchschnitt). Zudem wurde in Hamburg das Produktivitätsniveau am wenigsten durch Covid-19 beeinträchtigt: 58 Prozent gaben an, dass das Produktivitätsniveau gleich geblieben sei und 46 Prozent sehen eine Produktivitätssteigerung (zweithöchster Wert hinter Düsseldorf mit 48%). Homeoffice und die resultierende Flexibilität führten bei Hamburger KMUs zu einer besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. 70 Prozent fühlen sich mit ihren Familien stärker verbunden (deutlich mehr als der Durchschnitt von 54%).

Berlin: KMUs stehen der Regierung im Umgang mit der Krise am kritischsten gegenüber

64 Prozent der Berliner KMUs fühlten sich auf die Auswirkungen der Coronakrise nicht vorbereitet. 39 Prozent beschuldigen hierfür die Regierung: 27 Prozent sagen, dass die deutsche Regierung die Krise „ziemlich schlecht“ oder sogar „sehr schlecht“ gehandhabt hat.

Über die Umfrage

Die Umfrage wurde von dem internationalen Marktforschungs-Beratungsunternehmen ​Censuswide​ im Auftrag von Fiverr durchgeführt. Im Zeitraum vom 21. Mai bis 08. Juni 2020 wurden 500 Entscheidungsträger und Inhaber deutscher KMUs zur Coronakrise befragt. Das Ziel war es, repräsentative Werte zu wirtschaftlichen und unternehmerischen Auswirkungen des Virus auf kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland zu ermitteln. Neben Deutschland hat Censuswide im Auftrag von Fiverr auch eine unabhängige Studie mit Unternehmen in Großbritannien​ durchgeführt.

Über Fiverr

Fiverr (NYSE: FVRR) ist einer der größten Marktplätze für Kreativ- und Digitale Dienstleistungen von Freiberuflern weltweit. 2010 in Tel Aviv gegründet, wurden über Fiverr bisher mehr als 50 Millionen Dienstleistungen verkauft. Unternehmen und Solopreneure aller Größen können in 300 Kategorien auf Experten in über 160 Ländern zugreifen, um in der digitalen Wirtschaft ihre Aufgaben zu erledigen.

Zu den Kunden zählen Startups, Agenturen, KMUs sowie Tech-Unternehmen wie PayPal,
Roche oder Netflix. Auftraggeber finden in wenigen Minuten die passenden Freiberufler für ihre Projekte, erhalten volle Transparenz über die Qualität und müssen weder komplexe Pitch-Prozesse aufsetzen noch Konditionen verhandeln. Jeder Freiberufler legt seine Vergütung selbst fest. Seit Juni 2019 ist Fiverr in der New Yorker NYSE Börse gelistet.

Besuchen Sie uns auf​ ​fiverr.de​,​ lesen Sie unseren ​Blog​ ​und folgen sie uns auf ​Facebook​, ​Twitter​ und ​Instagram​.

sue_germanseller_fiverr

Seller Spotlight: Über 800 Top-Bewertungen für Sprecherin Sue

Fiverr > Blog > Seller Spotlight: Über 800 Top-Bewertungen für Sprecherin Sue

„Das perfekte Voice Over für unsere Produktion!“
„Thank you so much for our great collaboration! Quick delivery, high quality voiceover and real voiceover talent!“
„Exceptional fast and to-the-point delivery. Extremely professional! I’m absolutely satisfied. Will buy again!“

So lesen sich die Kundenstimmen auf dem Profil der Fiverr-Nutzerin ‚germanseller‘. Hinter dem Profil steckt Sue Hassepaß, professionelle Sprecherin aus Berlin. Über 800 Bewertungen hat sie seit ihrer Anmeldung auf der Plattform im Mai 2015 bereits eingesammelt. Alle durchweg positiv.

Von ihrem Studio aus produziert sie für ihre Kunden Voiceovers in deutscher und englischer Sprache – dabei deckt sie sowohl Vertonung von Erklärvideos und Imagefilme als auch Einsprecher für Anrufbeantworter ab. Anfang des Jahres haben wir Sue getroffen und mit ihr über ihre freiberufliche Arbeit auf Fiverr und ihre Lieblingsaufträge gesprochen.

Du suchst einen Voiceover-Artist, um den Auftritt deines Unternehmens aufzupolieren? Hier geht’s zu Sues Fiverr-Profil.

Sue, nimm uns mal mit in deinen Arbeitsalltag. Wie sieht dein Arbeit konkret aus?

Das läuft zum Beispiel so: Ich bekomme eine Buchung rein, etwa für ein Erklärvideo. Kunden, die mich über Fiverr kontaktieren, haben selten noch Rückfragen. Das liegt daran, dass auf der Plattform vieles automatisiert abläuft. Ich verbringe also keine Zeit damit, meine Dienstleistung oder Teilaspekte davon immer wieder neu erklären zu müssen, sondern kann mich voll und ganz auf die eigene Arbeit konzentrieren.

Dann bekomme ich den einzusprechenden Text zugeschickt, je nach Auftrag auch ein Video, und kann dann sofort aufnehmen.

Welche Anwendungsfälle gibt es neben Erklärvideos noch für Sprachaufnahmen?

Unheimlich viele, zum Beispiel Telefonansagen. Privatpersonen oder Firmen lassen ihren Anrufbeantworter besprechen, damit die Ansage professioneller klingt. Imagefilme, TV- oder Kino-Werbespots.

Aber es gibt zum Beispiel auch viele Startups, die sich außerhalb des Heimatmarktes behaupten und lokal gut auftreten wollen. Um Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu betreiben, lassen viele Unternehmen ihre Artikel auch auf der Website vorlesen. Auftraggeber, die selbst kein Deutsch sprechen, brauchen in so einem Fall natürlich großes Vertrauen. Dafür müssen sie vorher entsprechende Bewertungen sehen – das kann man ohne eine Plattform gar nicht umsetzen. Ich habe bei Fiverr inzwischen über 800 positive Bewertungen und ich glaube, das spricht für sich.

Und auf welche Projekte bist du besonders stolz?

Jedes Projekt ist so unterschiedlich, dass ich gar nicht sagen kann, was am meisten Spaß macht. Aber super ist es immer, wenn jemand erkennt, dass meine Stimme gut zu seinem Projekt passt. Und natürlich ist es was besonderes, wenn man im Kino oder im TV einen Spot sieht und hört und die eigene Stimme darin wiedererkennt.

Auf Fiverr bist du inzwischen seit 5 Jahren aktiv. Wie kam es, dass du für ein (Arbeits-)Leben als Freelancerin entschieden hast?

Als Freelancer arbeite ich tatsächlich schon länger. Ich wollte immer selbstständig sein und habe das dann einfach frühzeitig umgesetzt. Ein Festangestelltenverhältnis kann ich mir momentan nicht für mich vorstellen.

An der Arbeit als Freiberuflerin ist für mich das schönste, selbst entscheiden zu können, wann ich welche Aufgaben erledige und wann ich arbeite. Ich bin außerdem selbst für meinen Erfolg verantwortlich. Wenn etwas nicht läuft, brauche ich nur in den Spiegel zu schauen und sagen: Du bist verantwortlich.

Sue, vielen Dank für das Gespräch.

In vier Schritten zur Online-Präsenz

In nur vier Schritten zur eigenen Online-Präsenz

Fiverr > Blog > In nur vier Schritten zur eigenen Online-Präsenz

Inzwischen können immerhin einige Geschäfte wieder ihre Pforten öffnen. Andere bleiben aber auf unbestimmte Zeit weiter geschlossen, um der Ausbreitung von Covid-19 Einhalt zu gebieten. Umso wichtiger ist es, das eigene Business online zu bringen. Egal, was du für ein Unternehmen betreibst: So gehst du in nur 4 Schritten zeit- und kostensparend online.

Schritt 1: Deine Webseite…

Ob Einzelhändler, Handwerker oder Musiklehrer: Wer sein Business online bringen möchte, braucht fast immer eine Webseite. Deine Webseite ist der Dreh- und Angelpunkt deiner Online-Aktivitäten – und zentrale Anlaufstelle für Kunden und Partner. Wenn du dir eine Webseite auf Fiverr erstellen lassen möchtest, findest du viele Möglichkeiten.

Unsere Empfehlung: Wähle eine WordPress-Webseite. WordPress ist das wahrscheinlich verbreitetste Content-Management-System (CMS) der Welt – und lässt dich deine Webseite und deine Inhalte ganz einfach selbst aktualisieren. Das wird im Laufe der Zeit wichtig, damit deine Webseite immer auf dem neuesten Stand bleibt.

…oder dein Shopify-Store

Wer physische Produkte verkauft, kann einen Online-Shop als Alternative zur Webseite nutzen. Wenn du beispielsweise eine kleine Boutique betreibst, die zur Zeit geschlossen bleibt, kannst du die Kleidungsstücke einfach über einen E-Commerce-Store online verkaufen. Dann brauchst du nicht zwingend eine eigene eigene Webseite.

Dafür bietet sich vor allem Shopify an. Shopify ist eine der beliebtesten E-Commerce-Plattformen auf dem Markt und überzeugt unter anderem mit einer einfachen Bedienung und überschaubaren Kosten. Du kannst dir in wenigen Tagen einen vollfunktionsfähigen Online-Shop aufbauen lassen – und einfach anpassen, sobald dein Online-Business wächst. Auf Fiverr findest du zahlreiche Freelancer, die dir genau damit weiterhelfen können. Mittlerweile verkaufen über 800.000 Unternehmen weltweit ihre Waren per Shopify.

Übrigens: Natürlich kannst du dir auch eine Webseite inkl. Online-Shop erstellen lassen. Das ist jedoch etwas aufwendiger und kostet in der Regel auch mehr.

Schritt 2: Profi-Copywriting

Ob Webseite oder Online-Shop: Du musst die Aufmerksamkeit deiner Besucher gewinnen und sie – am besten ohne große Umwege – zur Kaufentscheidung führen. Dafür brauchst du neben einem guten Produkt und einem ansprechenden Design vor allem ausgeklügelte und verkaufsstarke Texte. Von deiner Homepage über Produktbeschreibungen bis zum „Über uns“-Bereich.

„Copywriting“ ist das Zauberwort. Suche dir einen professionellen Texter und überzeuge deine Besucher mit ausgefeilten Texten davon, dass dein Produkt oder deine Dienstleistung die Probleme deiner Kunden löst und ihnen einen Mehrwert bietet. Du kannst deine Texte natürlich auch selbst schreiben, das ist jedoch zeitaufwendig und – wenn du nicht selbst der geborene Texter bist – nicht unbedingt von Erfolg gekrönt. Lagere diese Aufgabe besser an einen Profi aus. Denn: Gute Texte sind eine Kunst und erfordern jahrelange Übung!

Schritt 3: Illustrationen, Grafiken und Animationen

Deine Webseite oder dein Online-Shop vermittelt deinen Besuchern im besten Fall ein bestimmtes Image: professionell, luxuriös, verspielt, kreativ… Illustrationen oder Grafiken eignen sich hervorragend dazu, diesen Eindruck zu unterstützen und lassen deine Webseite aus der Masse herausstechen. So bleibst du nicht nur länger im Gedächtnis, du kannst auch komplexe Zusammenhänge und Daten anschaulich erklären. Oder eine bestimmte Botschaft wirksam an den Kunden vermitteln.

Tipp: Ein Erklärvideo ist ebenfalls eine geeignete Form, um dem Kunden dein Business einprägsam zu erklären. Bedenke außerdem: Ein Produkt, das verstanden wird, wird eher gekauft als eins, bei dem Fragen offen bleiben. Die Erstellung eines Erklärvideos kann also auch eine Investition in deine Conversion Rate sein.

Schritt 4: Suchmaschinenoptimierung

Du hast die schönste Webseite, den beste Online-Shop? Das alles nützt dir nichts, wenn deine Zielgruppe dich nicht finden kann. Mit smarter Suchmaschinenoptimierung (SEO) kannst du deine Position auf den Suchergebnisseiten von Google & Co. verbessern. So erhöhst du deine Markensichtbarkeit, ziehst mehr Nutzer auf deine Webseite und kannst mehr Besucher in zahlende Kunden verwandeln.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen On- und Offpage-SEO. Onpage-SEO bezeichnet alle Maßnahmen, die auf der eigentlichen Webseite umgesetzt werden. Dazu gehört zum Beispiel eine optimale Keyworddichte in deinen Texten, Meta Tags, HTML, Links und die Struktur deiner URLs. Das Gegenstück zur Onpage-Optimierung ist Offpage-SEO. Dies umfasst alle Maßnahmen, die du außerhalb der eigenen Seite mit dem Ziel eines verbesserten (Google-)Rankings vornimmst. Dazu gehört etwa Linbuilding, also die Platzierung deiner Links in externen Webinhalten, außerdem sogenannte Social Signals oder Marketing, Reputation und Brand Management. 

Klingt kompliziert? Dann lass zunächst einen Fachmann ran. Auf Fiverr findest du zuverlässige Freelancer, die sich um dein SEO kümmern.

Fiverr Business Online Bringen

Wie du jetzt dein Business online bringst

Fiverr > Blog > Wie du jetzt dein Business online bringst

Corona, Corona, Corona: Wahrscheinlich kannst du das C- Wort auch nicht mehr hören. Doch gerade schwere Zeiten bergen Chancen. Statt zu resignieren oder dich pausenlos zu sorgen, kannst du jetzt den Grundstein legen, damit dein Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgeht. Wie das gelingt? Erfinde dich neu und bringe dein stationäres Business auf die nächste Stufe: Bring es online!

Warum du jetzt handeln solltest

Obwohl bestimmte Geschäfte nun bald wieder öffnen dürfen, ist ein Online-Business aktuell wichtiger denn je. Die Verbreitung des Virus mag uns weltweit auf „Standby“ gesetzt haben – doch auf lange Sicht wird COVID-19 die Digitalisierung beschleunigen. Das sieht man bereits: Während sich viele Arbeitgeber vor Kurzem noch gegen Home-Office gesträubt haben, schicken sie ihre Mitarbeiter nun scharenweise nach Hause zum Arbeiten. Universitäten halten ihre Vorlesungen plötzlich online ab und selbst DJs legen in Facebook-Live-Streams online auf.

Fazit: Die ohnehin unaufhaltsame Digitalisierung schaltet noch ein paar Gänge höher. Wer relevant und wettbewerbsfähig bleiben möchte, muss sich online aufstellen. Die gute Nachricht? Das ist gar nicht so schwer. Hier sind 3 Tipps, mit denen du sofort loslegen kannst!

Tipp 1: Finde deine Nische

Wie kannst du online Wert stiften? Nutze deine Expertise und schaffe ein Produkt oder einen Service, das, bzw. der deiner Zielgruppe weiterhilft. Hier einige Inspirationen dazu:

  • Falls du bereits ein Business betreibst, das aber bisher vornehmlich (oder ausschließlich) online stattfindet, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um dein Geschäft online zu bringen. Keine Sorge, das ist einfacher als es sich zunächst anhört. Lies dazu mehr bei Tipp 2 und 3.
  • Identifiziere einen (Teil-)Bereich deiner Expertise, der eine Gruppe von Menschen vor Probleme stellt und suche nach Lösungen, die du ihnen anbieten kannst. So gibt es im Gesundheitsbereich, etwa hinsichtlich gesunder Ernährung oder Bewegung, viele Möglichkeiten. Auch Menschen mit spezifischen Körperproblemen suchen Hilfe (z.B. Haarausfall, Schwitzen, Akne, Gewichtsprobleme usw.).
  • Wenn du gerne (und gut) schreibst, kannst du die Zeit als Blogger oder E-Book-Verfasser überbrücken und Geld verdienen. Wenn du zudem gerne vor (virtuellem) Publikum sprichst, kannst du dich als YouTuber, Influencer oder Twitcher versuchen. Hierfür brauchst du allerdings Durchhaltevermögen und eine Markenpositionierung, die dich von der Konkurrenz abhebt.
  • Du verdienst dein Geld mit der Ausrichtung von Events? Dann könntest du jetzt digitale Messen, Networking-Events oder Konzerte anbieten, an denen deine Kunden teilnehmen können, ohne die heimische Couch zu verlassen. 
  • Baue eine Nischenwebseite auf, mit deren Hilfe du deine Produkte anpreisen und verkaufen kannst. Als Nische bieten sich beispielsweise kreative Geschenke, Reinigungsmittel, Gesichtsmasken und technische Produkte an. Außerdem kannst du, sofern du in diesen Bereichen über spezielle Kenntnisse verfügst, Online-Kurse anbieten, ets Koch-, Tanz- oder Schminkkurse, Kurse zum Haareschneiden, rund ums Thema Gartenarbeit oder Heimwerken.
  • Affiliate Marketing boomt zur Zeit: Vermittle Kunden an andere E-Commerce-Businesses und erhalte dafür eine Provision.
  • Um Inspiration zu sammeln, analysiere die Webseiten potenzieller Konkurrenten in deiner Branche oder im Bereich deiner Expertise. Wie gehen sie vor, was bieten sie an, wie erfolgreich sind sie damit und wie kannst du dich von ihnen abheben?

Sei kreativ, es gibt unzählige Möglichkeiten!

Tipp 2: Biete deine Leistung sofort an

Hole dir frühzeitig Feedback von deinem Markt: Finde heraus, wie groß die Nachfrage nach deinem Angebot ist und an welchen Stellen es eventuell noch Anpassungen oder einen Feinschliff vertragen könnte. Auf Fiverr kannst du dir innerhalb weniger Minuten ein kostenloses Profil erstellen und deine digitale Dienstleistung – egal, in welcher Branche – anbieten. 

Ein großer Vorteil: Im Gegensatz zur eigenen Webseite musst du dich auf Fiverr weder um Traffic, SEO noch um die Generierung von Leads kümmern. All das übernimmt Fiverr – und als größte Freelancer-Plattform der Welt musst du dir um genügend Online-Besucher wirklich keine Sorgen machen. Aber nun zur wichtigen Frage: Was kannst du anbieten?

  • Yogalehrer können ihren Unterricht über die Kategorie Online-Fitnesskurse anbieten oder ihr Wissen darüber, wie man mehr Kunden gewinnt, mit anderen Yogalehrern teilen. Wenn du deine Yogakurse auf deiner eigenen Website anbieten willst, möglicherweise sogar mit Bezahlschranke, findest du auf Fiverr zahlreiche zuverlässige Freelancer, die dir mit dem Aufbau eines Livestreams helfen können.
  • Musiklehrer können ihren Unterricht ebenfalls auf die Plattform verlagern oder anbieten, maßgeschneiderte Songs und kreative Ständchen für ihre Kunden einzuspielen.
  • Zeichentalente können ihre Skills in den Kategorien Illustration, Karikaturen, Comiczeichnungen etc. anbieten. Mach die Welt in diesen turbulenten Zeiten etwas bunter und unterstütze deine Kunden mit farbenfrohen Visuals. 

Besuche Fiverr.com und stöbere durch die Plattform. Schau, was andere Seller anbieten und sammle Ideen!

Tipp 3: Erstelle eine Webseite

Für viele Unternehmen ist die Webseite inzwischen der Dreh- und Angelpunkt der Geschäftsaktivitäten. Dort können sich potenzielle Kunden bezüglich deines Angebots informieren und du kannst dich und dein Business optimal präsentieren. Um Kunden zu gewinnen, brauchst du eine durchdachte Webseite und smartes digitales Marketing (SEO, Content Marketing, Social Media Ads etc.). Nur so kannst du auffallen und deine Zielgruppe erreichen.

Mit der Erstellung einer Website – oder eines Webshops – kannst du noch heute einen Fiverr-Freelancer beauftragen. Teile deine persönlichen Vorstellungen und Anforderungen mit einem Freiberufler deiner Wahl und erlebe mit, wie dein Business den Schritt in die Online-Welt schafft. Und keine Sorge: Auch für die Erstellung und Optimierung deiner Website-Inhalte sowie für deren Vermarktung findest du auf Fiverr die passende Hilfe.

Also: Verliere keine Zeit. Der ideale Zeitpunkt zur Digitalisierung war gestern; der nächstbeste Zeitpunkt ist heute. Das Wichtigste: Überlege dir, wie du mit deinem Business oder deiner Expertise online Mehrwert für deine Zielgruppe schaffen kannst. Nur wer Wert stiftet, wird langfristig erfolgreich sein! Wir wünschen dir viel Erfolg!

artikelbild_filmposter

10 Filmklassiker und ihre neu interpretierten Plakatdesigns

Fiverr > Blog > 10 Filmklassiker und ihre neu interpretierten Plakatdesigns

Während wir uns weiterhin in Social Distancing üben und zu Hause bleiben, um die Verbreitung von COVID-19 zu stoppen, suchen viele von uns nach neuen Hobbies, Aktivitäten und Ablenkungen für die Zeit in den eigenen vier Wänden. Unser Tipp: Kaum etwas passt so gut zusammen wie ein Online-Kochkurs und ein Filmklassiker.

Wir haben eine Liste unserer Lieblingsklassiker zusammengestellt, um euch den Einstieg zu erleichtern – voilà: 10 Filmklassiker, für die ihr bisher keine Zeit hattet. Unsere Liste enthält außerdem Neugestaltungen der Original-Filmplakate von Fiverr-Designern aus aller Welt sowie ihre Inspiration für ihr Design und die Bedeutung des Films für sie.

Von sozialkritische Dramen wie Metropolis und The Graduate über Comedy-Klassiker wie Monty Python und die Ritter der Kokosnuss und Girls Club bis hin zu Filmen wie Casablanca und Der Zauberer von Oz hat diese Liste für jeden Geschmack etwas zu bieten. Viel Spaß!

Metropolis (1927)
In der futuristischen Stadt Metropolis, deren Einwohner sich strikt in die Gruppen Arbeiter und Stadtplaner aufteilen, verliebt sich der Sohn des Masterminds der Stadt in eine Prophetin der Arbeiterklasse, die das Kommen eines Retters vorhersagt, der ihre Differenzen beseitigen wird.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancer boxofwolves (Canada): „Eine Sache, die mir an dem Originalplakat gefallen hat, ist seine Einfachheit. Es ist außerdem ziemlich auffällig. Meine Idee für das Redesign war es, dem Ganzen einen modernen Touch zu geben. Ich habe den minimalistischen Aspekt des Designs beibehalten, aber etwas Farbe hinzugefügt. Eine meiner Lieblingsszenen im Film war die Transformation des Charakters Maria. Die Halo-Effekte, die zur Veranschaulichung des Transformationsprozesses verwendet wurden, waren für die Zeit, als Metropolis herauskam, ziemlich cool. Wenn der Film heute erscheinen würde, fände ich einen Neon-Effekt, wie ich ihn eingebaut habe, passend.“

Der Zauberer von Oz (1939)
Dorothy Gale wird durch einem Tornado von einer Farm in Kansas in das magische Land von Oz verschleppt und macht sich mit ihren neuen Freunden auf die Suche nach dem Zauberer, der ihr helfen kann, nach Kansas zurückzukehren.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancer tamajoshi (USA): „Der Zauberer von Oz ist für die meisten Menschen, auch für mich, ein Klassiker aus Kindertagen. Meine Idee für das Redesign war die, den Film als dunkle Fantasie darzustellen und Dorothy mächtiger aussehen zu lassen als sie ursprünglich im Film gezeigt wurde. Als Stilreferenz habe uch hauptsächlich die Videospielserie Dark Souls verwendet. Ich bin ein großer Fan des Dark-Souls-Franchise und wollte diesem mit meinem Design huldigen.“

Casablanca (1942)
Ein zynischer amerikanischer Exilant ringt damit, ob er seiner ehemaligen Geliebten und ihrem flüchtigen Ehemann helfen soll, aus Französisch-Marokko zu fliehen.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancer chafisart (Marokko): „Als Künstler mit Sitz in Marokko, 200 Kilometer von Casablanca entfernt, wo der Film spielt, war ich von der Geschichte, dem Leben der Menschen und allen Aspekten des Films begeistert, seit ich ihn zum ersten Mal gesehen habe. Für das Plakat hatte ich viele Ideen. Letzten Endes habe ich mich für eine spielerische Darstellung entschieden: Denn ich finde, die Charaktere des Films spielen ein Spiel: Ein Spiel darum, aus Casablanca wegzufliegen, um eine bessere Zukunft zu haben, ein Spiel des Konflikts und der Hoffnung…“

Die Sieben Samurai (1954)
Ein armes Dorf, das von Banditen angegriffen wird, rekrutiert sieben arbeitslose Samurai, um sich zu verteidigen.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancer shineunhye (USA): „Anhand der Wärme des lodernden Sonnenuntergangs und ihren Schwertern wollte ich die Hingabe und Anstrengung der sieben Samurai zum Ausdruck bringen.“

Dinner for One (1963)
Das alljährliche Geburtstagsdinner für die hochbetagte Miss Sopie steht an. Leider sind die geladenen Gäste allesamt schon verstorben und so muss Butler James ihre Rollen übernehmen.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancer almostfauxreal (Deutschland): „Ich bin mit Dinner for One aufgewachsen, bei uns zu Hause ist es eine Art Silvestertradition. Viele Fernsehkanäle spielen den Film den ganzen Tag hoch und runter und jeder weiß es. Da er relativ alt ist, war es für mich leicht, Inspiration für eine zeitgemäßere Version zu finden. Da der Film in Schwarzweiß ist, wollte ich etwas Farbe ins Spiel bringen, ohne ihn zu modern erscheinen zu lassen. Mein Hauptaugenmerk lag auf der Verwendung von Elementen, die eindeutig mit dem Film assoziiert werden, ohne Bilder aus dem Film selbst zu verwenden.“

Die Reifeprüfung (1967)
Ein desillusionierter College-Absolvent ist hin- und hergerissen zwischen seiner älteren Liebhaberin und deren Tochter.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancer andelby (Italien): „Mein Konzept konzentriert sich auf den Protagonisten Ben, der sein gesamtes Leben und die ihn umgebende Realität in Frage stellt. Er ist ein Charakter ohne Gesicht und Identität, weil er sich noch nicht zurechtgefunden hat und sich vor der Zukunft fürchtet. Ich stelle ihn einsam dar, denn er neigt dazu, sich von der Realität zu isolieren. Er wirkt ein bisschen wie ein Taucher, dem es an Sauerstoff zum Atmen fehlt. Der weiße Raum repräsentiert seine Vergangenheit und Gegenwart. Ihn umgibt eine Gesellschaft, die sich starre Regeln auferlegt (studieren, heiraten, arbeiten) und dadurch zu ersticken droht.“

Monty Python: Die Ritter der Kokosnuss (1975)
König Artus und seine Ritter der Tafelrunde begeben sich auf eine surreale Low-Budget-Suche nach dem Heiligen Gral und stoßen auf viele, sehr dumme Hindernisse.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancer buckeyedesign (Vereinigtes Königreich): „Denkt an britische Comedy, und höchstwahrscheinlich sind die ersten beiden Wörter, die in euren Köpfen auftauchen, Monty und Python. Tatsächlich gab es bei der Gruppe, kurz bevor sie ihren ersten Spielfilm mit brandneuem Material drehten, aber Ärger im Paradies und man wollte sich auflösen. Der Film kam sozudsagen als Rettung: Durch die Spenden ihrer hochkarätigen Musikerfans schafften sie es, die Geschichte König-Artus-Legende nacherzählen zu können. Weil es nicht genug Budget für echte Pferde im Film gab, entstand der geniale Einfall, Kokusnussschalen zu verwenden, um das Geräusch von Hufgeklapper nachzuahmen. Dies ist nur eines der Beispiele für das Gleichgewicht zwischen Brillanz und Dämlichkeit. Es wird vermutlich niemals wieder eine Gruppe geben, die Menschen über Generationengrenzen hinweg erreicht, so wie Monty Python. Und denkt daran: Solltet ihr jemals von einem mittelalterlichen Schwertkämpfer den Arm abgehackt bekommen, ist das nur ein Kratzer!“

Die Verurteilten (1994)
Andy Dufresne wird unschuldig wegen Mordes verurteilt und kommt ins gefürchtete Gefängnis von Shawshank, wo er sich mit seinem Mithäftling Ellis Boyd Redding anfreundet. Obwohl er sich durch seine Banktalente bei dem Wärtern und dem Gefängnisdirektor bald unentbehrlich macht, steht für Andy fest, dass seine einzige Chance zu überleben die Flucht ist.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancerin thisisvy (USA): „Für mich dreht sich in dem Film alles um das Motiv „Erlösung liegt im Inneren“ und um den Kampf um die Bewahrung des eigenen Selbstbewusstseins. Mein Entwurf soll zeigen, dass wahre Erlösung darin besteht, an sich selbst zu glauben. Die wahre Rettung für Andy Dufresne war nämlich seine Hoffnung und sein Glaube an sich selbst und seine Unschuld. Die Symbole, die im Film „Freiheit“ und „Flucht“ darstellen, habe ich in einer Kreuzfigur arrangiert, um dadurch das Thema Religiosität aufzugreifen, das in der Geschichte immer wieder auftaucht. Dennoch liegt der Schlüssel zur Befreiung im Glauben der Charaktere an sich selbst: Sobald die Freiheit erlangt ist, überlebt nur derjenige, der an sich glaubt.“

Girls Club – Vorsicht bissig (2004)
Cady Heron ist der willkommene Neuzugang bei den Plastics, der einflussreichsten Mädchenclique an ihrer neuen Schule, bis sie den Fehler macht, sich in Aaron Samuels, den Ex-Freund von Alpha-Plastic Regina George, zu verlieben.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancerin christinarobin (USA): „Es ist eine Teenie-Komödie über die Schwierigkeiten, in der Highschool zu überleben. Um die Story aufzupeppen, wird sie angereichert mit drei zuckersüß-fiesen Schlangen, fluchenden Außenseitern und einer Handvoll glatt rasierter Beine in kurzen Röcken. Die Storyline-Sauce enthält zusätzlich Stereotypen, Metaphern für die Probleme von Diktatur und Macht, eine Analyse der Mechanismen politischer Technologie, Rebellion und Revolution und sogar Allegorien von Orwells Farm der Tiere. Und all dies passt überraschenderweise in anderthalb Stunden einfacher Handlung mit klarer Dynamik, in der auch tiefgründige Fragen über die Natur der Macht, ihre toxischen Auswirkungen auf den Menschen und die Gesellschaft um ihn herum touchiert werden. Ein erstaunliches Merkmal des Films ist seine zeitlose Lesbarkeit. Das hat mich besonders gereizt, ein Redesign des Posters zu entwerfen.“

Inception (2010)
Ein Dieb, der Unternehmensgeheimnisse durch den Einsatz von Traum-Sharing-Technologie stiehlt, erhält die Aufgabe, eine Idee in den Geist eines CEO einzupflanzen – statt sie wie üblich zu extrahieren.

Neugestaltung des Filmposters durch Fiverr-Freelancerin ellenasm (Tschechien): „Ich habe eines der Hauptsymbole des Films ausgewählt und diesem Motiv etwas Frische hinzugefügt. Ich habe mich außerdem dazu entschlossen, ein wenig mit dem Hintergrund zu spielen: Der Farbverlauf soll die Traumwelt darstellen.“

Artikelbild_Email-Anfänge

Wie du in diesen Zeiten gute Marketing-Mails schreibst

Fiverr > Blog > Wie du in diesen Zeiten gute Marketing-Mails schreibst

Wichtig bei Emails ist, Corona nicht zu sehr auszuschlachten und zu aufdringlich zu sein. Unternehmen sind Unternehmen und keine Freunde. Also sollte man auch in Emails nicht so tun als ob man das wäre. Wichtig sind Menschlichkeit und Ehrlichkeit. Man ist verunsichert? Dann sollte man das auch zeigen. Unternehmen, die jetzt anfangen zu menscheln, lediglich um ihr Produkt in den Vordergrund zu drücken, schneiden sich ins eigene Fleisch. 

Der einfachste Trick, um in diesen Zeiten gute Emailanfänge zu schreiben, ist auf die Mission und die Unternehmenswerte zurückzugreifen. Ist Klarheit und Direktheit ein Unternehmenswert? Dann sage das und starte klar und direkt. Ist Community ein Unternehmenswert? Dann starte damit, deiner Community etwas zu geben.

Es ist schwer, Template-Anfänge zu schreiben. In dieser Situation braucht man ein gutes Gespür für die eigene Marke und die menschliche Komponente, die Unternehmen und Kunden verbindet. Je weniger eine Mail verkauft, desto besser. 

Humor kann helfen, aber nur, wenn man Humor beherrscht und die Community damit umzugehen weiß. Tipp: Wenn man sich unsicher ist, ob man humorvoll schreiben sollte, ist das ein klares Zeichen dafür, es nicht zu tun.

Starte mit dem Grund der E-Mail

Wir wissen, dass du in dieser Zeit viel um die Ohren hast, deshalb kommen wir gleich zum Punkt...

Keine Sorge, dies ist keine dieser Corona-Update-Mails, die unzählige Unternehmen die letzten Wochen verschickt haben. Wir bleiben bei den Dingen, mit denen wir uns auskennen und zwar…

Starte mit Ehrlichkeit

Wir haben lang darüber diskutiert, ob wir dir in Zeiten einer globalen Pandemie eine Marketing-Email schicken sollen. Wie du siehst, haben wir uns dafür entschieden. Warum? Wir haben uns der Mission XY verschrieben und auch wenn es aktuell nicht unbedingt ein überlebensnotwendiger Auftrag ist, so bleibt es doch unsere Mission. Deshalb schreiben wir dir…

Sollte man in der Corona-Krise Marketing E-Mails verschicken? Ehrliche Antwort: Wir wissen es nicht. Wir sind genauso ahnungslos wie alle anderen auch. Dennoch haben wir uns entschieden, dir zu schreiben, denn wir glauben, dass die Welt sich gerade in Krisenzeiten weiterdrehen muss. Also machen wir weiter und schreiben dir, um…

Das hier ist eine Marketing-Email für [Produkt der E-Mail]. Wenn du gerade wichtigere Sorgen hast, dann schließe die Mail jetzt. Wir verstehen das. Falls du jedoch kurz Zeit hast, würden wir dir gern mehr erzählen über…

Starte mit Humor

Toilettenpapier leer? Drucke einfach diese E-Mail aus und benutze sie stattdessen. Bevor du aber aufs stille Örtchen verschwindest, wollen wir dir kurz etwas über X erzählen…

[Datum]. Soziale Isolation Tag 18. Schon 5 Tage, in denen ich mir nicht mehr ins Gesicht gefasst habe. Gestern habe ich das erste Mal mit mir selbst gesprochen, ohne mir dabei komisch vorzukommen. Mein Chef hat mir eine Mail geschrieben und mich gebeten, eine Email an unsere Community zu schreiben, in der…

Du siehst, es gibt unterschiedlichste Wege, in diesen Zeiten sein Email-Marketing anzupassen. Finde die Art und Weise, die am besten zu dir, deinem Unternehmen und den von ihm vertretenen Botschaften passt. Also: fröhliches – und vor allem gesundes – Texten!

Home Office

Remote Work: Wie du zu Hause effektiv arbeiten kannst – und was du dabei beachten musst

Fiverr > Blog > Remote Work: Wie du zu Hause effektiv arbeiten kannst – und was du dabei beachten musst

Leere Büros, ganze Belegschaften, die zum Arbeiten nach Hause geschickt werden: Auch du musst aufgrund von COVID-19 neuerdings vom Home Office aus arbeiten? Als weltweit größte Freelancer-Plattform mit Hunderttausenden von Remote Workern kennen wir uns aus mit ortsunabhängiger Arbeit und haben einige Tipps und Tricks für mehr Produktivität im Home-Office parat. Im Folgenden erfährst du, wie du in Zeiten des Coronavirus effektiv in den eigenen vier Wänden arbeiten kannst.

Tipp 1: Sei dir der Herausforderung bewusst

Die plötzliche Umstellung auf Remote Work ist nicht immer einfach. Es kann sein, dass du dich einsam, gestresst, frustriert oder unmotiviert fühlst – das ist für Neulinge im Home-Office völlig normal. Jeder Übergang braucht Zeit, also setze dich nicht zu sehr unter Druck. Wenn du die nächsten Tipps befolgst, wirst du dich schnell besser fühlen – und entspannt, erleichtert und produktiv arbeiten können.

Tipp 2: Lass dich nicht gehen!

Die Dusche überspringen, weil man ja sowieso niemanden sieht? Gemütlich im Bett arbeiten, weil man es kann? Das klingt verlockend, ist aber keine gute Idee! Deine morgendliche Routine spielt eine wichtige Rolle, wenn du einen produktiven Arbeitstag zu Hause haben möchtest. Bereite dich so vor, als wenn du zur Arbeit gehst – dusche, putze deine Zähne und ziehe sogar deine Büroklamotten an. Du wirst feststellen, dass diese kleinen Dinge bei der Abgrenzung zum Privatleben helfen und deine Produktivität stark ansteigen lassen.

Tipp 3: Wähle einen festen Arbeitsplatz

Suche dir einen gemütlichen Platz zum Arbeiten. Da die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit im Home-Office schnell verschwimmen, ist ein eigenes Arbeitszimmer ideal. Wenn das nicht möglich ist, kannst du dich an einen Tisch setzen, den du nur zum Arbeiten benutzt. Das hilft dir, Arbeit und Freizeit zu trennen – und mental abzuschalten, wenn du mit der Arbeit fertig bist.

Tipp 4: Mach’s dir ergonomisch!

Je ergonomischer, desto besser! Nutze den bequemsten Stuhl, den bequemsten Tisch – und wenn du am Laptop arbeitest, lohnt sich ein Laptop-Ständer samt externer Tastatur und Maus. So hältst du deine Wirbelsäule gerade, vermeidest Verspannungen und Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich. Wer häufig telefoniert, sollte außerdem an ein Headset mit Freisprecheinrichtung denken. Du kannst deinen Laptop auch auf ein Bücherregal stellen und mit einem „Standing Desk“ arbeiten. Dein Rücken wird es dir danken!

Tipp 5: Erstelle einen Tagesplan

Ein strukturierter Tagesplan macht vieles einfacher. Während deine Zeit im Büro nämlich von Strukturen und anderen Menschen beeinflusst wird, ist das im Home-Office nicht – oder zumindest weniger – der Fall. Plane deinen Tag deshalb am besten am Vorabend und erstelle dir eine To-Do-Liste oder einen Zeitplan. Achte dabei darauf, dass dein Zeitplan realistisch ist – und schreibe maximal 5 Aufgaben in die Liste. Es kann außerdem sinnvoll sein, deinen Projektfortschritt zu notieren.

Tipp 6: Minimiere die Ablenkungsrisiken

Ob Kinder, Haustiere, Wäsche oder Postboten: In den eigenen vier Wänden lauern viele Ablenkungen. Tue deshalb dein Bestes, um das Ablenkungsrisiko während der Arbeitszeit so gering wie möglich zu halten. Sprich zum Beispiel mit Familienmitgliedern oder Mitbewohnern über deine Arbeitszeiten und mache klar, dass du nicht gestört werden möchtest. Schließe die Tür zu deinem Zimmer – ein „Bitte nicht stören“ Schild an deiner Tür kann Wunder bewirken!

Empfehlenswert: Noise-Cancelling-Kopfhörer. So blockst du störende Geräusche und Lärm ab und kannst überall und jederzeit effizient arbeiten – egal, wie hoch der Geräuschpegel in deiner Umgebung ist.

Tipp 7: Plane deine Pausen

Regelmäßige Pausen sind für Geist und Körper wichtig – werden bei der Arbeit zu Hause jedoch gerne mal vergessen. Du kannst dir zum Beispiel einen Wecker stellen, der jede Stunde klingelt – und dich daran erinnert, aufzustehen, dich zu strecken oder etwas herumzulaufen. Oder du arbeitest nach der Pomodoro-Technik in 20-Minuten-Intervallen und fünfminütigen Pausen. Nutze die Pausen, um mentale Frische zu tanken, um dadurch deine Produktivität für die verbleibende Arbeitszeit beizubehalten!

Tipp 8: Kommuniziere häufig (für Angestellte)

Die Faustregel für Remote Worker lautet: Lieber zu viel als zu wenig kommunizieren. Dringende Probleme solltest du schnell mit einem Telefonanruf klären – denn E-Mail, WhatsApp, Slack und andere schriftliche Kommunikationsmethoden verzögern die Antwortzeit und sind anfällig für Missverständnisse.

Denke auch an deine Kollegen (und natürlich deinen Chef). Beantworte E-Mails, Anrufe und Voice-Mails umgehend, um Probleme und Projektstaus zu vermeiden. Vergiss nicht, dass das Zeitempfinden im Home-Office möglicherweise etwas anders ist: Ein Kollege könnte eine vierstündige Antwortzeit auf eine E-Mail als viel zu lang empfinden, wenn du den ganzen Tag zu Hause an deinem Schreibtisch sitzt.

Tipp 9: Lege klare Kommunikationslinien fest (für Führungskräfte)

Als Führungskraft solltest du zwei Dinge unmissverständlich festlegen, bevor du dein Team wegen des Coronavirus ins Home-Office entlässt:

Wie bist du erreichbar?

Du bist jetzt nicht mehr im Büro. Wie soll dich dein Team also kontaktieren? Telefon, E-Mail, Skype, Slack, Zoom, WebEx, WhatsApp, Signal oder…? Es gibt viele Möglichkeiten! Gehe nicht davon aus, dass dein Team schon einen Weg finden wird – klare Vorgaben sind extrem hilfreich!

  • Wann bist du erreichbar?

Sollen sich deine Mitarbeiter gleich morgens melden? Willst du ein tägliches oder ein wöchentliches Update über ihre Arbeit? Je klarer du deine Vorstellungen kommunizierst, desto weniger Missverständnisse wird es geben – und desto reibungsfreier wird die Arbeit weiterlaufen. Das ist besonders wichtig, wenn du und dein Team in verschiedenen Zeitzonen arbeiten.

Wenn du Angestellter bist und dein Chef diese Fragen nicht beantwortet hat, frage nach. Je weniger Unklarheiten es gibt, desto besser wirst du zu Hause arbeiten können.

Übrigens: Viele Geschäftsführer befürchten, dass ihre Angestellten zu Hause weniger arbeiten – und mehr Zeit mit Wäschewaschen, Netflix oder sonstigen Aktivitäten verbringen. Tatsächlich arbeiten viele Mitarbeiter jedoch mehr von zu Hause als im Büro – denn es ist schwieriger, die Arbeit mental hinter sich zu lassen.

Tipp 10: Tausche dich mit deinen Kollegen aus

Wer zu Hause arbeitet, trifft seine Kollegen nicht mehr im Aufzug, in der Cafeteria oder beim Wasserspender. Die Gelegenheiten zum Plaudern und zu menschlichen Kontakten fehlen im Home-Office – trotzdem kannst du den Kontakt aufrecht erhalten. Nimm dir jeden Tag etwas Zeit (zum Beispiel nach der Arbeit oder während der Mittagspause), um mit deinen Kollegen zu texten, Stories auszutauschen und zu fragen, wie es den Leuten geht. So wirst du dich besser fühlen und deine Kollegen ebenfalls!

By the way: Du kannst dir eine Community aus Gleichgesinnten suchen und dich austauschen – zum Beispiel in unserem Fiverr-Forum. Dort findest du zahlreiche Menschen aus verschiedensten Ländern, die alle zu Hause arbeiten.

Tipp 11: Nutze deine gewonnene Zeit

Wenn Anfahrtsweg und Co. wegfallen, wirst du im Home-Office vielleicht mehr Zeit haben. Diese gewonnene Zeit kannst du nutzen – zum Beispiel um dir ein kleines Nebeneinkommen aufzubauen, einen ersten Schritt in Richtung Selbstständigkeit zu gehen und deine Kompetenzen als Freelancer anzubieten. Hast du darüber schon einmal nachgedacht? Ob Grafikdesign, SEO oder Fotobearbeitung: Auf Fiverr.com kannst du dir in wenigen Minuten ein kostenloses Profil erstellen und das, was du gut kannst, einfach online anbieten.

So lassen sich Projekte mit einem internen Team und Freelancer-Hilfe managen

Fiverr > Blog > So lassen sich Projekte mit einem internen Team und Freelancer-Hilfe managen

Die Zusammenarbeit mit einem Team von Freiberuflern ist eine kostengünstige und bequeme Möglichkeit, besondere Projekte in deinem Business durchzuführen: Freiberufler stellen in Situationen akuten Bedarfs ihre speziellen Fähigkeiten zur Verfügung, sodass du die Strukturen deines Unternehmens auch weiter schlank und effizient halten kannst.

Man darf jedoch nicht vergessen: Freiberufler sind unabhängige Auftragnehmer. Sie legen ihre Arbeitsstunden selbst fest und arbeiten nicht selten mit mehreren Kunden gleichzeitig. Manchen Projektleitern mag das zunächst mal einen Dämpfer verpassen. Doch durch das transparente Kommunizieren klarer Erwartungen und die Festlegung eines bestimmten Arbeitsablaufs, der den Bedürfnissen deines Unternehmens entspricht, kann die Kooperation mit Freelancern zu einem riesigen Erfolg werden: Gewissermaßen wird die Bandbreite deines Unternehmens effektiv erhöht und mit weniger mehr erreicht.

Benenne eine Kontaktperson

Der erste Schritt, um deinem Team freiberufliche Hilfe hinzuzufügen, besteht darin, eine Person innerhalb des Unternehmens als Hauptansprechpartner zu benennen, die die Beziehung zu den Freelancern verwaltet. Auf diese Weise werden mögliche Missverständnisse und Verwirrung vermieden, widersprüchlichem Feedback wird vorgebeugt, divergierende Antworten auf die Fragen der Freiberufler fallen weg.

Dieser extra ernannte Manager sollte für die Einstellung von Freiberuflern verantwortlich sein, obwohl es auch internen Teammitgliedern möglich sein sollte, diesbezüglich Vorschläge einzubringen. Der Manager sollte darüber hinaus für die Erteilung von Aufträgen, Revisionsanfragen und die endgültige Genehmigung der eingereichten Arbeit zuständig sein.

Wisse, was du brauchst

Egal, ob du einen Freelancer für Arbeiten im Grafikdesign oder für das Erstellen von Blogbeiträgen suchst: Je klarer du die Stellenbeschreibung aufsetzen kannst, desto besser werden die Ergebnisse des Recruitingprozesses sein. Die Festlegung von Erwartungen an den Arbeitsumfang, die Qualität der Arbeit und die Höhe der Vergütung im Voraus sind der Schlüssel, um die richtigen Freiberufler für die Vakanz zu finden.

Erstelle keine Stellenbeschreibung, die zu vage oder unspezifisch ist. Das kann zu einer großen Anzahl von Bewerbern führen, was es schwierig macht, die besten Freiberufler für deine Bedürfnisse und die des Unternehmens auszuwählen. Sei dir im Klaren über die spezifischen Fähigkeiten, die dein Projekt erfordert, um spätere Enttäuschungen – auf beiden Seiten – zu vermeiden.

Nimm dir Zeit für das Onboarding

Nach der Auswahl der Freiberufler ist es wichtig, den Onboardingprozess abzuschließen, bevor sich alle Beteiligten in die Arbeit stürzen.

Dazu gehören beispielsweise Vertragsvereinbarungen mit den Freelancern, die Beschaffung von Steuerformularen oder die Unterzeichnung einer Vertraulichkeitsvereinbarung. Lege die Lohnsätze fest und richte einen Prozess zur Abwicklung der Rechnungsstellung ein. Spätestens jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, um zusätzliche Erwartungen oder Anforderungen an die Arbeit klar zu kommunizieren, die in der ursprünglichen Beschreibung vielleicht nicht enthalten sind.

Verwende kollaborative Tools

Für die Festlegung von Erwartungen und Anforderungen musst du berücksichtigen, wie Freiberufler kommunizieren sollen und wie reaktionsfähig sie sein müssen. Wenn sie mit internen Teammitgliedern zusammenarbeiten, musst du einen zuverlässigen Weg finden, um dies zu ermöglichen und damit eine reibungslose Kommunikation sicherzustellen.

Es gibt eine Reihe kostenloser Videokonferenz-Tools, die es Freiberuflern auch aus der Ferne ermöglichen, persönliche Besprechungen mit deinem internen Team zu führen. Du kannst ebenfalls in Erwägung ziehen, Freelancer in das interne Nachrichtensystem deines Unternehmens einzuladen (etwa Slack oder Skype Business), damit sie Einzelheiten des vorliegenden Projekts noch unkomplizierter absprechen können. Behalte außerdem im Hinterkopf, dass remote arbeitende Freelancer oft in anderen oder wechselnden Zeitzonen leben und außerdem auch noch mit anderen Kunden arbeiten. Beziehe diese Überlegungen mit ein, wenn du festsetzt, in welcher Frequenz sich Freelancer melden, beziehungsweise verfügbar halten sollen.

Nutze eine Management-Plattform

Der beste Weg, um sowohl interne Teammitglieder als auch externe Freiberufler koordinieren zu können, ist die Verwendung einer webbasierten Projektmanagement-Plattform oder eines Content-Management-Systems.

Diese Programme ermöglichen es, Aufgaben oder Aufträge an Freiberufler zu senden, Fristen zu setzen und andere Aspekte des Arbeitsablaufs zu verwalten. Viele Plattformen bieten außerdem die Möglichkeit, Freiberufler zu finden und sie für ihre Arbeit online zu bezahlen. Die Nutzung eines einzigen Tools für all diese Aspekte verhindert, dass irgendwelche Details durch die Maschen fallen.

Bleib am Ball

Mit den oben genannten Schritten kannst du unkompliziert ein rund laufendes System für die Arbeit mit Freelancern einrichten. Du wirst in der Lage sein, deine Projekte zu vergrößern oder zu verkleinern, sobald sich die Bedürfnisse deines Unternehmens ändern, und du hast im besten Fall von nun an eine routinemäßige Möglichkeit, Freelancer zu finden, mit denen du projektbasiert zusammenarbeiten kannst. Freue dich darauf, die Flexibilität und Produktivität zu genießen, die die Arbeit mit Freiberuflern mit sich bringt.

Anna Roschker Freelance Designerin

4 Tipps: Wie du ein Remote-Team von freiberuflichen Designern managen solltest

Fiverr > Blog > 4 Tipps: Wie du ein Remote-Team von freiberuflichen Designern managen solltest

Unabhängig davon, in welcher Branche du tätig bist: Vermutlich hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt, einen freiberuflichen Designer einzustellen, der dir bei der Erstellung von Powerpoint-Präsentationen, Social Media-Grafiken und vielen anderen Dingen helfen kann. 

Im digitalen Zeitalter sind es vor allem visuelle Inhalte, die es schaffen, die Aufmerksamkeit von Konsumenten auf sich ziehen, sodass es nicht überrascht, dass Marken auf der Jagd nach talentierten Menschen sind, die aufmerksamkeitsstarke Bilder oder Illustrationen produzieren können. 

Die Einstellung eines freiberuflichen Designers an sich ist tatsächlich ein schneller, unkomplizierter Prozess, doch in der Folge stellt sich für Verantwortliche die Frage: Wie koordiniert man Freelancer dann, wenn sie nicht im gleichen Büro wie man selbst sitzen? Wie lässt sich sicherstellen, dass genau die visuellen Assets, die man im Sinne hatte, erstellt werden? Hier sind einige Tipps dazu:

1. Richte regelmäßige Video-Walkthroughs ein

Wahrscheinlich hast du schon von Kretativbriefings gehört, die den Designern Informationen über ein spezielles Projekt liefern sollen. 

Diese schriftlichen Zusammenfassungen sind zwar nützlich, doch ist es hilfreich, zusätzlich zu diesen Beschreibungen auch auf visuelle Abbildungen des gewünschten Endprodukts zu setzen: Implementiere Videos in die Kommunikation mit Freelancern, um das anvisierte Projektziel anschaulich darzustellen. Dadurch wird sichergestellt, dass du dem freiberuflichen Designer deine Vision verständlich machen kannst.

Hierfür kannst du zum Beispiel Tools wie Loom verwenden, um Videos aufzunehmen, die Freiberuflern jeden Auftrag erklären. Hab keine Angst, wenn das Video ungeschliffen scheint oder sogar unansehnliche Fehler aufweist. Solange es abbildet, wo der Weg hingehen soll, ist es gut. 

2. Nimm dir Zeit für Design-Reviews 

Mit einem einzigen Designer zu arbeiten, mag einfach sein. Aber was, wenn du ein ganzes Team aus Freiberuflern für ein großes Projekt managen musst?

Jedes einzelne Mitglied einer solchen Gruppe produziert wahrscheinlich seine eigenen Ergebnisse. Nimm dir also Zeit für Reviews, um dem Team fortlaufend Feedback zu seiner Arbeit geben zu können.

Im Falle einer optimalen Design Review stellt ein Freelancer den Fortschritt seiner Arbeit ein bis zwei Minuten lang vor und erklärt den aktuellen Stand. Achte darauf, dass in dieser Phase die Designer die meiste Zeit das Wort haben.

Du kannst relevante Vorschläge oder Lösungen anbieten, um freiberuflichen Designern die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit anzupassen oder – falls nötig – auszubessern. Vergiss jedoch nicht, Follow-ups einzuplanen, damit sie Überarbeitungen einreichen oder vorstellen können. 

3. Zentralisiere Projektinformationen 

Die Arbeitsdokumentation muss nicht schwierig sein, wenn man mit einem Remote-Team arbeitet: Mit Dropbox Paper lassen sich zum Beispiel Projektinformationen, (Zwischen-)Ergebnisse und gezieltes Feedback in einem gemeinsamen Dokument zusammenfassen.

Es ist nicht nötig, für jedes einzelne Teammitglied Dutzende von E-Mail-Threads aufzusetzen. Stattdessen können die Arbeitsergebnisse sowie das Feedback in einem einzigen Dokument zusammenfassen. 

Eine Möglichkeit das Tool zu nutzen, wäre zum Beispiel die Nutzung eines Dokuments für ein einzelnes Design, etwa: ein bestimmtes Logodesign. Auf den ersten Seiten finden sich die jüngsten Einträge, weiter unten im Dokument finden die Benutzer frühere Versionen, anhand derer sich die Entwicklung der Projekte nachvollziehen lassen.

4. Setze auf Transparenz und Offenheit

Um sicherzustellen, dass sich alle Teammitglieder „auf dem richtigen Weg“ befinden, ist es ratsam, die Zwischenergebnisse ihrer Arbeit regelmäßig zu überprüfen. Zur übersichtlichen Kommunikation und Arbeitseinteilung empfehlen sich Projektmanagement-Tools wie Trello: Hier können sowohl Zuständigkeiten als auch Fristen übersichtlich abgebildet und verfolgt werden. 

Sollten die Freelance-Designer Schwierigkeiten haben, Abgabetermine einzuhalten oder während des Projekts auf Hindernisse stoßen, sei offen für Vorschläge. Biete zusätzlich selbst Lösungsvorschläge an, um den Erfolg deines Projekts zu sichern. Und keine Scheu: Auch unkonventionelle Ansätze können weiterhelfen!

Wie stellt man Designer ein?

Nützliche Tipps zum erfolgreichen Management freiberuflicher Designer hast du nun. Falls du dich jetzt noch fragst, wie man überhaupt an Design-Talente rankommt, haben wir auch dafür eine Antwort parat:

Fiverr verfügt über einen vielfältigen Talentpool von Designern, die sich auf Logos, Werbematerial, Spieledesign, Fotografie, Produktdesign und alles andere, was du brauchen könntest, spezialisiert haben. 

Besuche einfach die Grafik- und Designseite von Fiverr, um die Portfolios von über einer Million Kreativen zu durchsuchen.